Sternenhaufen
Grafik mit Bildern
Aus dem Leben einer hirnlosen Heuchlerin, Teil 3

Halli Hallo meine Untertanen!

Tja, heute war ich wieder in der Schule. Schließlich kann ich es nicht aushalten wenn ich niemanden habe, den ich mobben und piesacken kann!! Aber um eine gute Entschuldigung für mein Fehlen zu haben, habe ich erstmal allen erzählt, ich hätte eine Mandelentzündung. Ja, zuerst wollte ich allen sagen, ich hätte keine Stimme mehr, aber nach der ersten Unterrichtsstunde vergesse ich zu flüstern und das fliegt ja dann auf! Also musste ich mal wieder kreativ sein, obwohl ich das eigentlich gar nicht kann! Sonst klaue ich immer die Ideen, Einfälle und sowas von den anderen. Aber ich muss an dieser Stelle auch erwähnen, dass mein regelmäßiges Mobben nach zwei Tagen Pause mal wieder richtig gut getan hat! Ja, da ich mich entschlossen habe wieder mit meiner von mir dazu ernannten Konkurrenz zu reden. Obwohl sie keine wahre Konkurrenz für mich ist, schließlich schlägt mich selbst eine überfahrene Katze in Schönheit und Intelligenz! Jedenfalls habe ich wieder mir ihr gesprochen, aber nicht aus Nettigkeit, sondern (wie immer) aus reiner Berechnung und Eigennutz; Sie musste mir schließlich in Mathe, Geschichte und Deutsch helfen! Aber da ich ja nicht besonders schlau bin, habe ich trotzdem nichts verstanden, wie immer. Wenn ich sie dann mal nicht brauchte, habe ich sie ignoriert und hing nur mit ihrer alten besten Freundin zusammen. Mit der habe ich schon sämtliche Termine ausgemacht. Auf der Klassenfahrt zusammen in einemn Zimmer, nach der Schule für Mathe lernen, alle zukünftigen Projekte zusammen machen, usw...! Sonst krieg ich ja keinen mehr ab. Obwohl ich immer im Mittelpunkt stehen muss, will irgendwie keiner so richtig was mit mir zutun haben! Die kleine Tööörkin wickle ich erst um den Finger, seit meine andere Untergebene die Schule gewechselt hat. Wahrscheinlich konnte sie es nicht mehr aushalten, immer zu von mir ausgenutzt zu werden. Denn ich war ja nur nett zu ihr, um sie als Laufburschen und für andere Sachen zu missbrauchen. Denn ich bin ja ein kleines verwöhntes Mamakind und traue mich nichtmal mir alleine was in der Cafeteria zu kaufen! Jaha und das mit 17! Und deshalb hab ich sie halt gebraucht, aber hinter ihrem Rücken habe ich natürlich allen erzählt, wie peinlich es mir ist mit ihr gesehen zu werden, weil sie sich immer so ausgefallen anzieht. Naja, da sie nun weg ist, brauche ich eine neue Sklavin, und da die kleine so dumm ist, und jedem nachläuft der vorgibt was besseres zu sein und so tut als ob sie eine sooooo gute Freundin für mich wäre. Das ist leichter als Schuhe zu binden! Aber ich brauche sie im Moment noch für was anderes;

Mein Freund hat sich wieder gemeldet und mir eröffnet, dass er seine Neue auf keinen Fall abservieren wird. Also muss ich nun das fünfte Rad am Wagen sein und die dumme Nutte spielen. Das kann ich ja am besten. Besonders im hinterherlaufen von Kerlen, die mich nur verarschen wollen bin ich große Klasse! Aber damit niemand was merkt, habe ich erzählt, dass er in Goslar zu irgendeinem Seminar ist und wir immer voll lieb telefonieren!

Na meine Sklaven, ich muss jetzt leider weg um so zu tun als ob ich was voll interessantes und wichtiges zutun habe!

Also bis dann und Bussi Bussi

10.10.07 15:56
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mr. X (10.10.07 16:02)
coole stories!
ich kenn das Weib und hätte es besser nicht treffen können!
Weiterso!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de